Print
Südtiroler Basilikum Spätzle

Basilikumspatzlen - Südtiroler Spätzle

„Spatzlen“ sagen die Südtiroler zu den allseits beliebten Spätzle. Doch südlich der Alpen beginnt auch in der Küche das mediterrane Flair: Basilikum verleiht den Spätzle Farbe und Aroma. Und mit Tomaten und Mozzarella wird aus der Beilage ein primo piatto.
Course Hauptgericht
Cuisine Trentino-Südtirol
Prep Time 10 minutes
Cook Time 20 minutes
Total Time 30 minutes
Servings 4 Personen
Calories 215 kcal
Author Ale

Ingredients

Teig:

  • 180 g Mehl
  • 3 Eier
  • 30 ml Wasser
  • 20 g Basilikumblätter
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz

Zum Servieren:

  • Etwas Butter od. Olivenöl
  • 1 Handvoll Cherrytomaten
  • 1 Mozzarella
  • Nach Bedarf Parmesan geriebener

Instructions

  1. Basilikumblätter waschen und mit Eiern, Wasser, Olivenöl und Salz fein mixen. (Salz verhindert, dass das Basilikum braun wird.) Das Mehl in eine Schüssel geben, die Basilikum-Mixtur nach und nach zugießen und mit dem Kochlöffel zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Reichlich Wasser zum Kochen bringen, salzen. Mit dem Spätzlehobel den Teig portionsweise ins kochende Wasser hobeln, umrühren und die Spätzle einmal aufkochen lassen. Spätzle mit der Schaumkelle herausnehmen, in kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen.
  3. Spätzle vor dem Servieren in Olivenöl oder Butter schwenken, mit Mozzarella-Stückchen und halbierten Cherrytomaten mischen und mit viel Parmesan bestreuen.

Recipe Notes

Statt Basilikum können Sie auch andere Kräuter, solo oder gemischt, verwenden, wie Petersilie, Minze, Spinat oder Kerbel.
Exzellent schmecken grüne Spätzle auch auf einem Bett aus gerösteten Zwiebeln und mit Käse überbacken.